50. Berliner Neujahrslauf am 1. Januar 2023

Weitere Veranstaltungen

News

Bekele fehlen beim Sensations-Comeback nur zwei Sekunden zum Weltrekord

07.10.2019

Kenenisa Bekele bei seinem Sensations-Comeback
© SCC EVENTS/Norbert Wilhelmi

Der BMW BERLIN-MARATHON ist immer für Überraschungen und sensationelle Rennen gut: Kenenisa Bekele, der größte Läufer aller Zeiten, lief bei seinem Sieg eines der erstaunlichsten Comebacks in der Leichtathletik-Geschichte. Auf der superschnellen Strecke verpasste der Äthiopier den Weltrekord nur um Haaresbreite. Genau zwei Sekunden fehlten nach 42,195 Kilometern. Nach 2:01:41 Stunden stürmte Kenenisa Bekele ins Ziel am Brandenburger Tor, bei 2:01:39 Stunden steht der von Eliud Kipchoge (Kenia) vor einem Jahr beim BMW BERLIN-MARATHON aufgestellte Weltrekord. Der 37-jährige Bekele stellte neben einer Jahresweltbestzeit auch einen Landesrekord auf und erzielte die zweitschnellste Zeit der Marathon-Geschichte.

Bei guten Wetterbedingungen gewann Ashete Bekere (Äthiopien) das Rennen der Frauen in 2:20:14 Stunden. Für die mit Abstand beste deutsche Leistung sorgte Melat Kejeta, die bei ihrem Marathon-Debüt auf Rang sechs lief und sich mit 2:23:57 Stunden auf Anhieb auf Position zwei in der Liste der schnellsten deutschen Marathonläuferinnen schob.

Dieser BMW BERLIN-MARATHON war der viertbeste Marathon aller Zeiten bezogen auf die beiden Siegzeiten. Hier ergibt sich eine Gesamtzeit von 4:21:55 Stunden. Erstmalig war Deutschlands spektakulärstes Straßenrennen die finale Station der Abbott World Marathon Majors (AWMM)-Serie. Diese gewannen die Kenianer Eliud Kipchoge und Brigid Kosgei. Bei der 46. Auflage des BMW BERLIN-MARATHON erreichten 44.065 Läufer das Ziel - so viele wie nie zuvor. Die Rekordzahl von 46.983 Läufern aus 150 Nationen hatte gemeldet. Nur die Rennen in New York, Paris und Chicago hatten jemals mehr Finisher.

 

 


Weitere News

28.08.2022 Berliner Straßenlauf - Die Generalprobe geglückt!
31.07.2022 adidas Runners City Night feiert rauschende Jubiläumsparty
08.07.2022 Rennen der Spitzenklasse mit Eliud Kipchoge und Guye Adola beim BMW BERLIN-MARATHON erwartet
03.07.2022 Erfolgreiche Premiere des Radrennens “VeloCity - The Power of Berlin.

Noch mehr News finden Sie in unserem Newsarchiv

Sponsoren des 50. Berliner Neujahrslauf DKB Deutsche Kreditbank AG Tagespiegel adidas

Anzeige

Bitte akzeptieren Sie Werbe-Cookies, damit der Inhalt dargestellt werden kann.

Anzeige

Bitte akzeptieren Sie Werbe-Cookies, damit der Inhalt dargestellt werden kann.